linkbuilding

10 Tipps für ein erfolgreiches Linkbuilding

Loading Likes...

Bei der Offpage-Suchmaschinenoptimierung ist Linkbuilding ein nicht zu unterschätzender Faktor. Linkbuilding wird auch Linkaufbau genannt, da es den Prozess zur Gewinnung von externen Links beschreibt.

Ziel hierbei ist die gezielte Erhöhung der Anzahl von qualitativen Backlinks, die auf die eigene Website verweisen. Qualitativ bedeutet, dass die Links von Nutzern und von Suchmaschinen als hochwertig und hilfreich eingestuft werden, um so die eigene Seite im Suchmaschinenranking zu stärken und besser zu vernetzen. Ausschlaggebende Faktoren für Qualität sind zum Beispiel gute Inhalte, relevante Nachrichten und nützliche Informationen. 

Das Wichtigste in Kürze

  1. Stetiger Linkaufbau
  2. Themenrelevante Quellen
  3. Linknamen variieren
  4. Spam vermeiden 
  5. Link richtig platzieren
  6. NoFollow Links verwenden
  7. Geduld bewahren
  8. Auf Qualität achten
  9. Links passend zum Content
  10. Gleiche Sprache

Beim Linkbuilding gibt es mehrere Aspekte zu beachten. In diesem Beitrag führen wir Sie in die Welt des Linkbuildings ein.

DoFollow und NoFollow Links

Man unterscheidet beim Linkbuilding zwischen DoFollow und NoFollow Links. Backlinks geben ihre Linkkraft (auch Linkjuice genannt) an die verlinkte Webseite weiter. Wird ein NoFollow Link zu einer anderen Zielseite gesetzt, erhält das verlinkte Ziel keinen Linkjuice mehr. 

Deshalb ist ein DoFollow Link immer wertvoller. Trotzdem sollten Sie auch regelmäßig NoFollow Links verwenden, da diese grundsätzlich nicht schlecht sind und auf einer stark besuchten Internetseite erhöhten Traffic einbringen können.

10 Tipps für erfolgreiches Linkbuilding

 

  1. Ein abrupter Stopp des Linkaufbaus ist niemals zu empfehlen. Wenn Sie die letzten Monate viele Linkaufbau-Aktivitäten für eine Webseite unternommen haben und von heute auf morgen sofort damit aufhören, wird Ihre Seite wahrscheinlich wieder im Ranking fallen!
  2. Verwenden Sie viele verschiedene, aber themenrelevante Quellen um auf die Natürlichkeit der Backlinkstruktur zu achten. 
  3. Platziert man Links immer mit dem gleichen Ankertext, so wertet Google das oft als Manipulation. Daher ist es wichtig, ständig die Linknamen der manuell generierten Backlinks zu variieren. Schauen Sie sich die Ankertexte der Konkurrenz zum eigenen Wunschsuchbegriff an. Mit welchen Ankertexten konnte die Konkurrenz die vorderen Ränge bei Google ergattern?
  4. Die Anzahl und Regelmäßigkeit der Backlinks hängt auch von der Internetseite selbst ab. Versuchen Sie Spam stets zu vermeiden und beachten Sie, dass eine kleine Nischenseite nicht 100.000 neue Verlinkungen im Monat bekommt. 
  5. Achten Sie darauf, wo der Link zu Ihrer eigenen Zielseite platziert wird. Links die z.B. im Footer stehen, werden von Google weniger gewichtet als Verlinkungen aus einem themenrelevanten Fließtext.
  6. Verwenden Sie nicht nur DoFollow Links, sondern auch ein paar NoFollow Links. 
  7. Haben Sie Geduld beim Linkbuilding und erwarten Sie nicht sofort nach ein paar Tagen große Erfolge. Es kann Monate dauern, bis die ersten Erfolge sichtbar werden. 
  8. Achten Sie auf Qualität: Seiten, die z.B. viele ausgehende Verlinkungen haben, wie Webverzeichnisse, vererben nur sehr wenig Linkjuice. 
  9. Ihre Links sollten von einem Content umgeben sein, der thematisch zu Ihrer Zielseite passt. Achten Sie also stets auf einen themenrelevanten Backlinkaufbau. 
  10. Die Sprache spielt auch eine große Rolle, deshalb ist es wichtig, dass die Links von Seiten in der gleichen Sprache wie die Ihrer Zielseite kommt. 
  11. Bonus-Tipp: Verlinken Sie nicht nur zur Hauptseite, sondern platzieren Sie auch Verlinkungen zu Unterseiten, sogenannte Deeplinks. 

Wie Linkbuilding funktioniert

 

  1. Um Backlinks bitten

Bitten Sie Freunde, Verwandte, Geschäftspartner oder Kunden, die einen Blog oder Website haben um einen Backlink. Der Link sollte dabei im Hauptteil platziert werden und nicht in der Sidebar oder im Footer.

Achtung: der Link bringt nur etwas, wenn er von einer Website kommt, die mit der eigenen Branche zu tun hat. 

 

  1.  Bewertungen abgeben

Linkbuilding durch Testimonials ist eine Win-Win Situation für beide Seiten. Bewertungen sind nämlich eine tolle Möglichkeit, einen Backlink zu ergattern. Der Gegenüber erhält eine zusätzliche Bewertung für die Website und man selbst einen neuen Backlink.

Außerdem können Sie Traffic von dieser Website generieren. Ein weiterer Vorteil: meistens haben solche Links auch eine höhere Akzeptanz als z.B. Standardlinks in E-Mails. 

 

  1. Blog beginnen

Beginnen Sie einen Blog und füllen Sie diesen mit Branchen-relevantem und hochwertigem Content. Schauen Sie sich dafür als Beispiel gerne unseren Blog an.

 

  1. Verzeichnis

Ein Eintrag in ein Webverzeichnis ist nie eine schlechte Idee. Sie können ein paar Backlinks ergattern und gleichzeitig ein paar neue Besucher gewinnen sowie einen regionalen Bezug zu einer Website herstellen. Das ist sehr wichtig für die Local Optimierung. Allerdings sollten Sie sich beim Thema Linkbuilding nicht nur auf die Verzeichnisse verlassen, denn leider wurden diese zu oft als Spam-Schleudern verwendet und deswegen wird Ihre Internetseite allein durch Backlinks auf Webverzeichnissen nicht gut ranken. 

 

  1. Kommentare in Foren und Blogs

Eine weitere gute Möglichkeit für Backlinks sind Kommentare auf themenrelevanten Blogs und Foren. Hierbei ist es wichtig, dass die Kommentare sinnvoll und in mehreren Sätzen geschrieben sind. Ein einfaches „Dankeschön für den Beitrag“ reicht nicht aus.

 

  1. Gastbeiträge

Schreiben Sie Gastbeiträge in anderen Blogs zu einem in diesem Blog relevanten Thema. Das Thema sollte ebenfalls zum Inhalt Ihrer Website passen. 

Sie brauchen Unterstützung beim Thema Linkbuilding? Schreiben Sie uns eine Nachricht, wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Kontakt aufnehmen.

Kontaktanfragen über das Formular,

oder per Mail an

mail@storyandstory.de

+49 221 957 999 25

Unsere Adresse.

S&S Digital UG
Eupener Straße 165
50933 Köln