brave ads marketing werbung

Brave Ads – Onlinemarketing mit dem Brave Browser

Loading Likes...

Der Brave Browser ist ein schneller und sicherer Browser auf Chromium-Basis, den wir in einem vorherigen Blogbeitrag bereits vorgestellt haben. Seit Anfang 2020 ist es möglich, Marketingkampagnen über Brave auszurollen. Das Brave Ads Programm ist nun öffentlich und reiht sich ein die Online-Marketing-Riege nebst Google Ads, Facebook und Co.

Im folgenden Beitrag zeigen wir, was es zu beachten gilt, wie man bei der Kampagnenerstellung vorgeht und welche Benefits das Programm für Werbetreibende bietet.

Brave Ads – Das Anzeigenformat

Das Brave Ads-Programm verwendet geräteinterne Algorithmen für maschinelles Lernen, um die Surfdaten der Benutzer unter Wahrung der Privatsphäre zu nutzen und die Zielgruppen auf dem Markt vorherzusagen. Einfach gesagt: Das Targeting richtet sich nach den Surfinteressen des Users. Dabei werden sämtliche Daten anonymisiert und dezentral verarbeitet. 

Brave nutzer können individuell entscheiden, wieviele Anzeigen sie maximal pro Stunde erhalten möchten (0-5 Anzeigen). Des Weiteren können bereits erhaltene Anzeigen von Nutzern bewertet werden (Up-/Downvote-System). So wird das Targeting noch granularer.

Während Nutzer den Browser verwenden, erhalten sie Push Notifikationen auf OS-Level Ebene, die sie auf die Anzeige aufmerksam machen. Die Push-Mitteilung enthält den Markennamen sowie eine CTA, die auf die Landingpage verlinkt. Ads werden über Desktop, iOS und Android-Plattformen ausgespielt. Ziel URL’s müssen den Markennamen oder das übergeordnete Unternehmen beinhalten und über eine sichere https-Verbindung verfügen. Caps-Lock ist nicht zulässig, kann jedoch in Einzelfällen auch verwendet werden. Alle Anzeigen werden vor der Veröffentlichung geprüft.

Derzeit werden nur Anzeigen zugelassen, die nicht eine der folgende Güter/Services bewerben: CBD, THC, Glücksspiel, Tabak, Nicht-Jugendfreihe Inhalte, Pharmazeutische Produkte, Politik, Gewalt, Inhalte für Kinder, Inhalte für werdende Mütter.

Für die Erstellung von Anzeigen auf Brave benötigt:

  1. Markennamen (bis zu 30 Zeichen)
  2. Call to Action (bis zu 60 Zeichen)
  3. Clickthrough URL (Link zur Landingpage)

Brave Ads aus der Nutzerperspektive

MacOS

Nutzer erhalten eine Benachrichtigung in Form von MacOS-Benachrichtigungen am oberen rechten Bildschirmrand. Sie können die Benachrichtigung ausblenden oder die Anzeige einblenden – dann öffnet sich ein neues Tab im Browserfenster, dass dem Nutzer ein ganzseitiges Markenerlebnis in Form einer Landingpage bietet.

macOS brave ads
Push-Mitteilung in MacOS
macos brave ads notification
Push-Mitteilung im Detail
macos Brave ads landingpage
Landingpage einer Anzeige

iOS

Nutzer erhalten eine Systembenachrichtigung auf ihrem Bildschirm. Auf iPhones befindet sich diese am oberen Bildschirmrand. Nach Klick auf die Anzeige öffnet sich ein neues Tab mit der Landingpage.

brave ads ios push
Push-Mitteilung auf einem iPhone
brave ads ios landing
Landingpage einer Anzeige auf iOS

Windows PC

Eine Systembenachrichtigung wird dem Nutzer angezeigt. Diese befindet sich in der rechten untereren Bildschirmhälfte.

brave ads notification desktop
Desktop-Benachrichtigung in Windows

Android

brave ads push android
Push-Nachricht auf Android Handy

Brave Ads –  Preismodell

Je nach Budget bietet das Werbeprogramm von Brave zwei verschiedene Preismodelle für die Ausspielung von Marketingkampagnen.

Bei einem monatlichen Werbebudget von 2.500 USD bis 50.000 USD liegt der Tausender-Kontaktpreis (CPM) bei 30 USD. Optional kann die Abrechnung über den Klickpreis (CPC) vornehmen, dieser liegt in diesem Plan bei 0,30 USD.

Bei einem monatlichen Werbebudget von 50.000 USD und mehr liegt der CPM bei 20 USD mit optionalem CPC von 0,20 USD.

Laut eigenen Angaben sind die Klickzahlen (Click Through Rate, kurz CTR) konkurrenzlos. Während die durchschnittliche CTR bei Google Ads und Facebook-Kampagnen zwischen 0,5% und 1,9% liegen, nennt Brave eine durchschnittliche CTR von 12%.

brave ads ctr rate
Durchschittliche CTR von Brave Ads

Targeting

Brave Ads nutzt lokales maschinelles Lernen, um die passenden Anzeigen automatisch mit Nutzern zu matchen. Brands können außerdem wählen, ob sie ihren Kampagnen Inhaltskategorien zuweisen möchten. Die optionalen kontextbezogenen Targetingoptionen von Brave sind hier verfügbar. Weiterhin können Marketingkampagnen anhand geographischer Faktoren ausgespielt werden (Geo-Targeting).

Plattformen

Anzeigen sind derzeit auf Desktop und Mobile auf Android und iOS Plattformen verfügbar. Die Granularität des Targeting auf OS-Ebene ist derzeit nicht verfügbar und wird in ersten Quartal 2020 verfügbar sein.

 

Kampagnenausgaben

  • Mindestbudget 2.500$ / Monat
  • Empfohlene Ausgaben für eine Testkampagne 10.000$
  • Empfohlenes monatliches Budget für anschliessende Kampagnen: 30.000-50.000$

Abrechnung:

  • Rechnungen werden am Monatsende gestellt und sind innerhalb von 30 Tagen zu begleichen
  • Zahlart: BAT oder USD (standardmäßig)

Dashboard und Leistungskennziffern (KPI’s)

Sobald die Kampagne eingerichtet und genehmigt ist, erhalten sie Zugang zu einem Advertiser-Reporting-Dashboard. Dieses enthält folgende Metriken:

  • Impressionen: Anzahl der Anzeige-Benachrichtigungen
  • Klicks: Anzahl der Nutzer, die die Anzeige angesehen haben
  • Dismissed: Anzahl der Nutzer, die die Benachrichtigung erhalten, die Anzeige jedoch nicht angesehen haben
  • 10s Visit: Anzahl der Nutzer, die die Anzeige mehr als 10 Sekunden betrachtet haben
  • Upvote & Downvote: Brave Nutzer haben die Möglichkeit, Benachrichtigungen mit Up-/Downvotes zu versehen
  • Tracking von Kaufvorgängen und Leadgenerierung möglich ab Februar 2020

 

Analysedienste von Drittanbietern, wie z.B. Google Analytics, werden standardmäßig vom Brave-Browser blockiert. UTM- oder andere URL-Abfrage-String-Parameter für Serverprotokolle von Drittanbietern und/oder andere gehostete Analysedienste von Drittanbietern sind jedoch uneingeschränkt zulässig.

brave ads dashboard
Brave Ads Dashboard

Sie möchten eine Kampagne über Brave Ads ausspielen und suchen einen kompetenten Partner? Schreiben sie uns, wir freuen uns von ihnen zu hören!

Kontakt aufnehmen.

Kontaktanfragen über das Formular,

oder per Mail an

mail@storyandstory.de

+49 221 957 999 25

Unsere Adresse.

S&S Digital UG
Eupener Straße 165
50933 Köln