story-and-story-micro-moments

Micro Moments – Schnelle mobile Entscheidungen.

Loading Likes...

“Google das doch mal eben” – Kaum jemand von uns hat diesen Satz noch nie gehört oder ausgesprochen. Das Prinzip der “Micro Moments” ist ein Marketingansatz von Google, der im Rahmen von Marketing-Strategien genutzt wird. Im Zeitalter des mobilen Internets und eines immer schneller werdenden Informationsflusses wird die Spanne zwischen Bedürfnis und Erfüllung immer kleiner. Der Punkt, an dem alles zusammentrifft, ist ein Micro Moment!

 

Was sind Micro Moments?

 

Micro Moments nennen wir die flüchtigen Momente, in denen User Experience, Customer Journey und Mobile Usage zusammentreffen (Buzzwordparty!). Der Grundgedanke ist recht einfach, doch die Wirkung ist enorm. Aus diesem Grund lohnt es sich, diese Momente genauer zu betrachten!

Micro Moments gehen davon aus, dass potentielle Kunden dank Smartphones/Watches und Co. mehr oder weniger rund um die Uhr online sind, egal ob sie in einem Geschäft stehen, zu Hause sind oder sich am Bahnhof über eine erneute Verspätung freuen (Danke DB). Das Smartphone ist die Hauptinformationsquelle für Entscheidungsprozesse geworden, gerade wenn spontan nach Antworten gesucht wird. Der Moment, in dem wir mit unserem Smartphone nach Antworten suchen, ist ein Micro Moment – genau dann kommen wir als Nutzer mit Marken, Unternehmen oder Services in Kontakt. Hier liegt ein enormes Potential, denn genau in diesen Momenten können wir genau auf Bedürfnisse der Nutzer eingehen und sie just-in-time abholen.

 

Die 4 unterschiedlichen Arten von Micro Moments.

 

story and story micro moments 4 typen
Quelle: https://think.storage.googleapis.com/docs/4-new-moments-every-marketer-should-know.pdf

 

I want to know” Momente. Dies sind Situationen, in denen wir qualifizierte Informationen zu einem ganz konkreten Sachverhalt suchen. Wenn wir uns beispielsweise bei einem Kölsch über neue Marketingstrategien unterhalten (wer tut das nicht) und der Begriff “Micro Moments” fällt, die Definition jedoch nicht klar ist und wir mit unserem Smartphone nach der Definition suchen – dann ist das ein Micro Moment. Ob wir diese “Micro Opportunity” nutzen können, hängt einzig davon ab, ob wir für diese Situation vorbereitet sind und vor allem ob wir die richtigen Informationen in der richtigen Form anbieten.

 

I want to go” Momente. Diese Micro Moments sind besonders spannend für lokale Unternehmen und Geschäfte. Im mobilen Internet suchen potenzielle Kunden oft nach Orten, die in ihrer unmittelbaren Nähe sind, um dort ihre Bedürfnisse zu befriedigen 😏. Die Nutzer wissen oft schon genau, wonach sie suchen, und schon während der Suche treffen sie die Entscheidung, was letztendlich ihr Ziel sein wird.

 

I want to do” Momente. In diesen Momenten suchen Nutzer im Internet nach Hilfe für ein ganz bestimmtes Problem, sei es eine Aufbauanleitung für ein Perpetuum Mobile oder ein Rezept für einen Purple Drank. Was sie benötigen, sind kurze, einfach gehaltene Lösungen ohne viel drum herum. Quasi rein funktionaler Content, jedoch mit langer Lebensdauer.

 

I want to buy” Momente. Das sind die Situationen, in denen sich Nutzer aufgrund der ihnen dargestellten Informationen im Internet zum Kauf entscheiden. Diese Momente finden sehr oft statt und werden in Zukunft immer häufiger auftreten. Wer von uns hat nicht schon im Laden gestanden und nachgesehen, was im Internet zu dem gewünschten Produkt geschrieben wird und wie teuer es in Onlineshops ist?

 

Wie wir uns auf Micro Moments vorbereiten.

 

Wir können Teil dieser Micro Moments sein, wenn wir uns an drei Grundprinzipien halten:

  1. Be there. Wichtig ist in erster Linie, dass man dort aktiv wird, wo die Nutzer in diesem Micro Moment nach Unterstützung suchen. Über welche Kanäle interagiert meine Zielgruppe in jedem der vier Micro Moments?
  2. Be useful. Die Nutzer erwarten an allen vier Berührungspunkten relevanten und nutzvollen Content! Welche Anforderungen hat der potentielle Kunde? Was genau braucht er in diesem Moment?
  3. Be quick. Nur eine mobil optimierte, schnelle und schlanke Website ist für Nutzer (und das Google Ranking) interessant!

Jeden Punkt der eigenen Marketingstrategie aus Sicht der Micro Moments betrachten: Kann ich den Nutzern das bieten, was sie erwarten? Hole ich sie dort ab, wo sie es brauchen?

 

Der Einstieg in die Micro Moments.

 

  1. Mobile First!
  2. Design. Schnell, simple und klar.
  3. SEO. Optimierung der Seite für mobile Geräte sowie Ausrichtung auf lokale Suchbegriffe.
  4. Inhalte. Micro Content fördert schnelle und agile Entscheidungsfindungen. Auch interessant: Responsive Content. Während Desktop-Besucher viel Text und Videos erhalten, bedient man mobile Nutzer mit Listen, kleinen Bildern und schlankem Content.

Micro Moments sind ein spannender Ansatz in einer Zeit, in der wir immer mobiler und vernetzter werden. Die Kunst von gutem Marketing und Storytelling wird darin liegen, die Bedürfnisse der Nutzer genau dann zu erfüllen, wenn sie es erwarten.

 

 


Sie sind von Micro Moments fasziniert und suchen Wege, neue Marketingkanäle zu erschliessen? Gerne können Sie uns schreiben, wir freuen uns über Ihre Nachricht!